Unternehmen

Wir blicken stolz auf eine lange Tradition zurück, die 1839 mit der Firmengründung ihren Anfang nahm. Seit 1873 werden Qualitäts-Handwerkzeuge produziert. Heute bieten wir das wohl mit umfassendste Sortiment an Hämmern und Handwerkzeugen für alle Berufszweige an. Durch die Integration in die MOB-Gruppe 1991 wird das Handwerkzeugprogramm stetig ausgebaut, um noch leistungsfähiger am Markt zu bestehen.

Im Laufe der Jahre wurde die Tochterfirma DURLACH Industrieausrüstung gegründet, sowie der Werkzeugbereich des Wuppertaler Unternehmens Robert Schröder übernommen. 2012 wurde der Umzug von Gevelsberg nach Schwelm in unsere eigenen Räumlichkeiten mit vergrößerter Logistik umgesetzt. Seit der Übernahme durch die MOB-Gruppe hat sich der Umsatz vervielfacht. Die Gruppe produziert mittlerweile an fünf eigenen Standorten in Europa.

Die beiden jüngsten Zugänge sind die Unternehmen Mondelin und Leborgne.

Wir verkaufen an professionelle Fachhandelspartner in den Bereichen Bau, Handwerk und Industrie. Unser Sortiment ist breit gefächert und wir vertreiben von Zangen, Brechstangen, Werkzeugmodulen und Schraubstöcken bis hin zu Artikeln betreffend dem Trockenbau über tausende von Artikeln. „Fighting for quality“ ist der Garantieanspruch der Peddinghaus Handwerkzeuge. Dies ist in erster Linie eine Geisteshaltung und ein Anspruch, der uns bei unserem täglichen Handeln und Tun bei jedem Schritt auf jeder Ebene begleitet.

Die Qualitätsgarantie unserer Werkzeuge und die ISO 9001 Zertifizierung drücken unser Engagement aus.

Portrait

Peddinghaus kann heute mit Stolz auf eine über 180-jährige Firmengeschichte zurückblicken. Gewachsen aus dem Eisenbahnbau, weiter entwickelt in der Wirtschaftswunderzeit, um letztlich eine der führenden Schmieden für den Automobilbau zu werden. Die Tradition liegt historisch gesehen jedoch in der Herstellung von Schlagwerkzeugen. Die Besonderheit bei der Herstellung von Schlagwerkzeugen ist die Motivation, diese zunehmend anwendungssicherer zu gestalten.

Standorte

Außerhalb von Frankreich (Le Chambon-Feugerolles, Ambierle, La Rochette und Arvillard) betreibt die MOB Peddinghaus Gruppe weitere europäische Fertigungsstätten in Schwelm, Wuppertal (Deutschland), sowie in Brasov (Rumänien).
Die europäischen Standorte dienen insbesondere dazu, sowohl die sehr hohe Qualität, als auch die Produktionskosten kontrollieren zu können und kurze Produktionswege zu ermöglichen. Das europaweite Fertigungs- und Vertriebsnetz sichert zudem den direkten Zugang zu den wichtigsten Märkten, sowie die Möglichkeit, weltweit zu exportieren.

Innovation

In einem Markt, der durch Gewohnheiten geprägt ist, trifft der professionelle Anwender bei uns auf ein innovatives Design, weshalb folgende Fragestellungen in den Vordergrund treten:

• Wie kann man die Arbeitseffizienz bei der Anwendung weiter steigern?
• Wie kann man den Anwender bei seiner Arbeit noch besser schützen?
• Wie kann man ihm ein Maximum an Komfort verschaffen?

Genau deswegen gelingt es der MOB Peddinghaus Gruppe permanent, dem Anwender zusätzliche Sicherheit zu verschaffen, die Ergonomie weiter zu steigern und somit letztlich die Produktivität bei der Anwendung zu erhöhen.
Aus diesem Grund besteht die Vorgehensweise aller Gruppenmitglieder immer zunächst darin, den professionellen Endanwender bei seiner Arbeit zu beobachten, denn nur dieser inspiriert den Fortschritt in der Entwicklung neuer und innovativer Handwerkzeuge.

Tradition und Zukunft

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Peddinghaus in Deutschland bereits seit 2019 auf 180 Jahre, MOB in 2020 auf 100 Jahre und Leborgne in Frankreich sogar auf 190 Jahre Tradition, erfolgreiche Entwicklung und expansives Wachstum zurückblicken können.
Die europäische Handwerkzeuggruppe als Traditionshersteller mit seinem höchsten Qualitätsversprechen, wird auch künftige Generationen von professionellen Anwendern zu seinen zufriedenen Kunden zählen dürfen.
Immer mit dem Leitsatz „Fighting for quality“.